Things to do this week-end

  • Wäsche waschen
  • einkaufen
  • Rad putzen
  • Briefe zur Post bringen
  • rasieren
  • Wohnung aufräumen
  • Ironman Western Australia gewinnen

Ich bin soeben wieder von der Pasta-Party retour. Zeremonienmeister Mike Reilly hat die Providence Church of Ironman in altbewährter Manier durch die Messe geführt, Überraschungen blieben wie erwartet eher aus. Wie immer lässt sich unter den Teilnehmern ein körperlich behinderter Athlet finden, den man der Gemeinde brav wie ein Zirkustier vorführt, damit sich diese wiederum besser fühlen kann. Im heutige Falle hat man es allerdings geschafft, rechtzeitig vor der drohenden Leidenspornografie Kehrt zu machen und stattdessen jenen Mann, der als erster Rollstuhlfahrer die WM auf Hawaii geschafft hat, einfach eine Viertelstunde alleine im Scheinwerferlicht reden lassen. Kein Pathos, keine Melodramatik, sondern einfach ein Mann, der seine Geschichte erzählen durfte – und damit vermutlich mehr Menschen erreicht hat, als in anderen Szenarien.

Daneben fand sich dann zum Glück auch noch ein Soldat der Australischen Armee, der brav mit der Waffe in der Hand sein Land verteidigt (in Pakistan, wohlgemerkt) und am Sonntag ebenfalls starten wird. Davon abgesehen gab es bewährte Hausmannskost – man lässt die First-Timer aufstehen, verließt die teilnehmenden Nationen, die teilnehmerstärksten Nationen, die größten Agegroups, ruft ein paar Profiathleten auf und spielt kurze Videos mit Hawaii-Bildern ein. Insgesamt alles sehr professionell aufgezogen, wie man es sich auch erwartet, wenn die WTC nun den Laden weltweit schaukelt, aber auch etwas auswechselbar. Hätte es zu Beginn nicht den an All-Inclusive-Hotelclubs („esta noche Bingo!“) erinnernden Didgeridoo-Folklore-Beitrag gegeben, hätte man vermutlich auch genauso in Südafrika oder Nordamerika sein können.

An diesem Abend wirklich herausgestochen ist ein Tscheche, der seinen 22. Ironman machen wird – in diesem Jahr! Er hat erst heuer mit IM begonnen und strebt einen Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde an. Providence wird es ihm mit einer goldenen Wanderhut-Anstecknadel danken.

Dieser Beitrag wurde unter Velosophical veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink .

4 Antworten zu Things to do this week-end

  1. tseiz schreibt:

    Super Blog Max, weiter so.

    Gib Gas
    Theo

  2. Stephan Noske schreibt:

    Dann hau mal ordentlich rein !!

    VIEL ERFOLG !!!!

  3. Auch von mir: Rock das Ding und zeige deinen Mitstreitern die kalte Schulter!

  4. Martin Lanzer schreibt:

    ich sag nur eins: wöööddddheaschoft!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

Gravatar
WordPress.com-Logo

Melde Dich bitte bei WordPress.com an, um einen Kommentar auf deinem Blog zu schreiben.

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. ( Log Out / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. ( Log Out / Ändern )

Verbinde mit %s